+43 662 820608
  praxis@schoenheitspraxis.at

Wie sieht der Ablauf aus?

Welche Narkoseform wird verwendet?
Unser Narkosearzt wendet prinzipiell alle Verfahren an und wird gemeinsam mit Ihnen entscheiden, was für sie das Beste ist. Sie könne wählen zwischen Vollnarkose, Sojaölnarkose, örtlicher oder rückenmarksnaher Betäubung.

Stationär oder ambulant?
Je nach Größe des Eingriffs verbleiben sie 1-2 Nächte in der Klinik. Kleine Eingriffe führen wir ambulant durch.

Welche Kosten kommen auf mich zu?
In der Ordination rechnen wir mit der BVA und der VA direkt ab, sodass für sie keine Kosten entstehen. Bei GKK/SVA/etc. erhalten sie eine Rechnung, welche sie bei ihrer Versicherung einreichen müssen.

Sollten sie sich für eine Operation entscheiden, findet diese in der PKS (frühere Piererklinik) statt. Hier haben wir Verträge mit den privaten Zusatzversicherungen, wodurch bei entsprechendem Vertrag keine Kosten auf sie zukommen. Sollten sie keine Sonderklasseversicherung besitzen, so sind die Kosten je nach Sozialversicherung und Eingriff ab € 660.- zu berechnen.

Wie ist der Ablauf?
Kommen sie zur Untersuchung in die Ordination. Wir beraten sie dann genau über ihre Erkrankung und über den weiteren Verlauf. Sie suchen sich einen Behandlungstermin/Operationstermin aus.
Einen Tag vor dem Eingriff sehen wir uns zur neuerlichen Besprechnung und zum Anzeichnen.

Wie lange müssen Kompressionsstrümpfe getragen werden?
Je nach Eingriff ca. 1 Woche.

Wie lange brauche ich Krankenstand?
Wir empfehlen je nach Beruf und Art des Eingriffes zwischen 3 Tage und 3 Wochen. Das besprechen wir individuell mit jedem Patienten. Im Krankenstand sollen sie soviel Bewegung wie möglich machen und die Beine hochlagern.

... also auf zum Venencheck!